Sein dürfen - das Finden der Liebe zu dir und der Welt

Was in dir, meinst du, ist nicht der Liebe wert?

Sein dürfen scheint als Licht so hell wie das Sternbild Kassiopeia

Wenn du dich liebevoll in den Arm nimmst, hast du die ganze Welt im Arm

Im Reduziertsein auf die installierten Schwingungsmuster fühlen wir uns immer irgendwie "verkehrt". Und wenn ich verkehrt bin, dann darf ich nicht wirklich sein.

 

Unser Aufstellen begleitet dich beim Aufspüren, Schauen, Verstehen der prägenden Realität. Dadurch entlässt du dich aus dem gewohnten Empfinden, dich auf irgendeine Weise ungenügend oder verkehrt zu fühlen.

 

Wenn wir auf emotionaler Ebene erkennen, dass wir im frühen Sein pures, adäquates Reagieren sind und damit niemals verkehrt sein können, dann geschieht das Aufwachen in ein selbstverständliches, energiereiches Sich-richtig-Fühlen. Und in dieser Selbstakzeptanz ganz Platz zu nehmen führt in die Erfahrung wirklichen Erfülltseins.

Es gibt sie, die Selbsterforschung, die uns bemerken lässt: „Ja wie soll ich denn sonst sein? Alles, was damals war, was heute ist, was in mir ist, darf am Licht sein. Und ich spüre ein wunderbares Richtigsein!“

 

Im Nichtseindürfen fühlen wir uns rast- und heimatlos. Im Seindürfen hingegen sind wir wirklich zu Hause, frei von Zweifeln und Ängsten.

 

Wenn du die wesentlichen Punkte deines Geprägtwerdens und dessen Konsequenz geschaut hast, kannst du nur eines tun: im Einen reichen Schwingungsfeld stehen. Und dieses süße Nichts ist dein wahres Zuhause. Es ist das ewige Potential, das sich durch dich in klarer Bewusstheit ausdrücken mag.



Die Energie in deinem Lebensraum ist immer hoch. Die Frage ist nur, wieviel du davon wahrnimmst. Was wiederum davon abhängt, wieviel alte Prägungswucht in dem Wahrnehmungsinstrument, was du bist, immer noch mitschwingt.


Alles in dir, was du nicht in den Arm nimmst, meldet sich. Es will sein dürfen; möchte gesehen sein; drängt ins Licht. Solange dich das klare Empfinden bedingungslosen Seindürfens immer wieder verlässt, steht noch eine diese Wirklichkeit leugnende, andere Wahrheit in dir geschrieben. Sie zu sichten ist ein Schritt in die Auflösung der Täuschung, du könntest irgendwie verkehrt und unberechtigt sein.

 

Trau dich, ganz für dich da zu sein. Wir begleiten dich gerne auf deinem Weg in die Gewissheit "Ich darf selbstverständlich ganz und gar sein. Ich bin dieses Seindürfen. Ich bin die helle Freude puren Existierens!".